Gegen Militärforschung an der Uni Ulm! Für eine Zivilklausel!

 

Die Gruppe Friedensbewegt Ulm sucht in dieser Sache Mitstreiter*innen an der Universität Ulm. (Hier als pdf-Version)

 

Einer Veröffentlichung im Spiegel war zu entnehmen, dass auch die Universität Ulm für das US-Verteidigungsministerium (Pentagon) forscht. Nicht nur im Bereich der Dünnschichttechnologie, sondern vor allem auch im medizinischen Bereich.

 

Die Neu-Ulmer Zeitung hat hierzu recherchiert. Darunter sind Versuche an Mäusen, die wir als besonders abscheulich halten: Es geht wohl um das Problem, dass Soldaten bei großer Angst manchmal Durchfall bekommen, und darum, dies durch Verabreichung von Medizin zu verhindern.

 

Wenn das Militär als Geldgeber auftritt, müssten eigentlich alle Alarmglocken läuten. Deshalb appellieren wir an die Uni Ulm, endlich eine Zivilklausel zu beschließen. Bei einer Zivilklausel handelt es sich um die Verpflichtung, dass die betreffende Universität dem Frieden dienen möchte und nicht dem Krieg.

 

An mehreren deutschen Universitäten (siehe unten) gibt es bereits Zivilklauseln. Auch die Uni Ulm sollte nach unserer Überzeugung endlich eine Zivilklausel beschließen. Um die Chancen der Einführung einer Zivilklausel zu verbessern, suchen wir Mitstreiter*innen aus den Reihen der Uni, also Student*innen, Dozent*innen, Verwaltungsmitarbeiter*innen und andere.

Kontakt und Informationen: zivilklausel@friedensbewegt-ulm.de.

Liste deutscher Hochschulen mit Zivilklausel: TU Berlin, Uni Bremen, Uni Konstanz, TU Dortmund, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Technische Universität Ilmenau, Eberhard Karls Universität Tübingen, Uni Rostock, Hochschule Bremen, Hochschule Bremerhaven, TU Darmstadt, Georg-August-Universität Göttingen, Goethe-Universität Frankfurt am Main, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Uni Kassel, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Das US-Verteidigungsministerium (Pentagon) zahlte 471.733 Dollar an die Universität Ulm un die Uni-Klinik für Rüstungsforschung
Quelle / Zitate: SPIEGEL online, 22.06.2019:

  • Universität Ulm: 296.984 Euro, zwischen 12.07.2013 und 30.07.2014, Fördernummer: N62909131N210. Projekt: "Optimizing Near-Interface Thermal Conductivity Of Nanocrystallyne Diamond Thin Films"

  • Universitätsklinikum Ulm, 174.749 Dollar, von 25.06.2018 bis 30.06.2019, Fördernummer: N629091712063, Projekt: „Nicop - Promotion Of Stress Resilience By Non-Invasive Immunoregulatory Approaches“

Wir fordern endlich eine Zivilklausel auch für die Universität Ulm. Dies ist / wäre eine Verpflichtung, dass unsere Uni in Zukunft dem FRIEDEN dienen möchte - und nicht dem Krieg.

Aktuelle Friedens-Veranstaltungen in BaWü und Bayern:

Aktionen - Heft (pdf) - Kontakt - Spenden - Landkarte © 2023 by Make A Change. Proudly created with Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now