In Ulm (Weststadt) befindet sich eine Güteprüfstelle der Bundeswehr. Bekannt auch als Materialprüfstelle oder Beschaffungsamt. Es ist die BAAINBw-Außenstelle, Zentrum für technisches Qualitätsmanagement (ZtQ 4.8 Ulm)

Das "Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr" (BAAINBw), inoffiziell in den Medien auch oft Beschaffungsamt genannt, untersteht dem Bundesministerium der Verteidigung und hat die Aufgabe, die bedarfs- bzw. forderungsgerechte Ausstattung der Bundeswehr mit moderner Technik und modernem Gerät zu wirtschaftlichen Bedingungen zu gewährleisten. Kernaufgaben sind die Entwicklung, Erprobung und Beschaffung von Wehrmaterial. Es hat seinen Sitz in Koblenz und wurde am 1. Oktober 2012 durch den Zusammenschluss des Bundesamtes für Wehrtechnik und Beschaffung und des Bundesamtes für Informationsmanagement und Informationstechnik der Bundeswehr gegründet.

 

Stand 2020: Die Bundeswehr (Güteprüfstelle Ulm) ist Mieter bei der Rüstungsfirma Hensoldt, und zwar im selben Gebäude, in dem sich die Hensoldt-Kantine befindet. Es sind 18 "zivile" Arbeitsplätze, hauptsächlich Ingenieure.

 

Am 2.+3. Dezember 2020 wurde bekannt, dass sich unter diesen Beschäftigten 8 Reichsbürger befinden. Der Leiter der Dienststelle, ein Regierungsdirektor und Waffennarr, hat sich das Leben genommen (Suizid).

Die Rüstungsindustrie und das Militär hängen mit der NS-Ideologie zusammen! In allen drei Bereichen hat die Gewalt (das Morden) einen hohen Stellenwert.

Zeitungsausschnitte aus der Südwestpresse Ulm (SWP) vom 2. und 3. Dezember 2020 (Link A und Link B und Link C)

Mach mit! Wir brauchen deine Talente! Für eine Welt ohne Krieg!
Hier aktuelle Termine in BaWü und Bayern:

Aktionen - Heft (pdf) - Impressum - Landkarte   © 2023 by Make A Change. Proudly created with Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now