Das Kriegerdenkmal Ecke Karlstraße - Stuttgarter Straße verherrlicht das Militär, den Krieg und die Gewalt. Deshalb: Abreißen! Ersetzen durch ein Denkmal für die Opfer der deutschen Militäreinsätze!

Ulm (Denkmal Infanterieregiment 127), Baden-Württemberg

Das Ehrenmal zum Gedenken an die Gefallenen, Gestorbenen und Vermissten des 9. Württembergischen Infanterieregiments Nr. 127 „Kaiser Wilhelm, König von Preußen“ steht in Ulm an der Karlstraße, Ecke Stuttgarter Straße. Auf dem 1937 errichteten Ehrenmal sind die Einsatzräume des Regimentes im Ersten Weltkrieg zu lesen. Ein stilisiertes Eisernes Kreuz, Soldatenfiguren und ein Steinerner Adler ergänzen die Gestaltung der Steinwand.

Inschriften:

9. Württembergisches Infanterieregiment Nr. 127 seinen im Weltkrieg 1914 – 1918 gefallenen Kameraden. 114 Offiziere, 2875 Unteroffiziere und Mannschaften. Treue um Treue.
Zum treuen Gedenken für die Gefallenen unseres Traditionstruppenteils II./I.R. 56.
1914 – 1915:
Longwy – Longuyon, Barancy - Mussy la Ville, Signeulx – Übergang über die Maas bei Sassey, Varennes, Vaubecourt, Sommeaisne, Argonnen.
1916:
Ypern, Höhe 59 und 60, Somme, Guillemont, Wytschaetebogen – Sailly – Saillisel.
1917:
Lothringen, Doppelschlacht Aisne Champagne, Langer Rücken – Cornilett, Berry – Block, Verdun, Granatental – Beaumont – Höhe 326, Aisne Höhe 108 u. 91.
1918:
Grosse Schlacht in Frankreich, Boulogne la Grasse, Hainvillers, Stellungskämpfe bei Reims – Brimont – St. Thierry – Schloss Marais, Champigny – Petersberg, Constantin Fe, Schlacht bei Vouziers, Sedan.


Entwurf F. Morgenröther Architekt, Plastik L. Ade 1937