Kriegerdenkmal in Ulm auf dem Michelsberg, nahe der Wilhelmsburg, etwa 150 Meter vom Haupteingang der Wilhelmsburg
(Hinweis für Ortsfremde: Die Wilhelmsburg ist nicht zu verwechseln mit der Wilhelmsburgkaserne)

Dieses Denkmal steht in dem gedachten Dreieck zwischen dem Haupttor der Wilhelmsburg, der Michelsberg-Grundschule und dem Michelsbergturm.

Auf der Säule die Geschichte des Regiments (ohne Erwähnung der Opfer auf der anderen Seite):

1673. Herzogl. Regiment zu Fuss.
1674 – 1679. Auf Wacht am Rhein. Kreis Rgt zu Fuss.
1683 – 1688. Wien. Belgrad.
1688 – 1697. Am Rhein
1701 – 1717. Höchstädt. Ulm.
1733 – 1735. Kehl. Ettlingen.
1756 – 1763. Torgau. Maxen.
1793 – 1796. Fort Louis. Kniebis.
1799 – 1800. Laufen. Gremheim.
1806 – 1807. In Schlesien

1808. Infant. Regiment Prinz Friedrich.
1809. In Vorarlberg
1814 – 1915. Paris.

1817. 2. Infant. Regiment.
1866. Tauberbischofsheim. Gerchsheim.
1870 – 1871. Wörth. Sedan. Paris.

Infant. Regiment Kaiser Wilhelm König von Preussen 2. Württ. No. 120

1914 – 1918: Signeulx. Mont Sommaisne. Argonnen. Vor Ypern. Guillemont. Sailly St. Pierre. Vaast Wald. Bullecourt. Paschendale. Houthhoulst. Revelon Ferme. Martinsart. Aveluy. Bray Flabas. Tailly Wald.
4051 Angehörige besiegelten in diesem grossen Kriege ihre Treue zum Vaterland mit dem Tod.

1773 – 1923. Der Heimat Schutz. Dem Feind zum Trutz.
Nicht Wanken. Nicht weichen. Das Ziel erreichen.
Durch die Jahrhunderte aus Not und in Kampf rangen um Grenzen, Einheit und Reich Schwabens Söhne mit Eisen und Blut.
Dem stolzen Regiment nach 250 jähriger ruhmvoller Vergangenheit und seinen Toten in Treue und Dankbarkeit errichtet im Jahre 1923 von den Letzten des alten Regiments. Gott mit uns.

Sockel: Das Kaiserregiment. Sie hielten was sie versprachen.

Den im 2. Weltkrieg 1939 – 1945 gefallenen und vermissten Kameraden des Rgt Stabs, I. Btl, 13. Und 14. Komp. Inf. Rgt. 56, Traditionstruppenteil.

Entwurf: R. Lempp
Bauleitung: K. Rebholz.
Ausführung: Otto Leube, Ulm.
Restauriert Okt. 99.

Einzelgedenksteine 2. Weltkrieg:

General SCHERER, Theodor, geb. 17.09.1889 Höchstädt an der Donau, gest. 17.05.1951 Ludwigsburg, Bemerkung: Cholm 1942; Ritterkreuz mit Eichenlaub, letzter Dienstgrad Generalleutnant


General THUMM, Helmut, geb. 25.08.1895 Ravensburg, gest. 13.07.1977 Welzheim, Bemerkung: Ilmensee 1942/43; Ritterkreuz mit Eichenlaub, letzter Dienstgrad General der Infanterie